UnicornLadies | Für alle, die noch auf etwas warten im Leben!
467
post-template-default,single,single-post,postid-467,single-format-standard,cookies-not-set,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive
 

Für alle, die noch auf etwas warten im Leben!

Für alle, die noch auf etwas warten im Leben!

Wenn aus Versäumnis Trauer wird

Es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als seine Kreativität im Beruf ausleben zu können und sich selbst ein Stück weit zu verwirklichen – und das Tag für Tag. Manche haben ihren absoluten Traumberuf gefunden und sind damit mehr als glücklich. Wenn du zu dieser Gruppe gehörst, kannst du an dieser Stelle aufhören zu lesen – außer du liest gerne.

Andere wiederum sind beruflich noch nicht so richtig dort angekommen, was sie als „Erfüllung im Job“ bezeichnen würden und träumen schon immer davon, sich etwas eigenes aufzubauen. Wenn du zu dieser Gruppe gehörst, darfst du gerne weiterlesen.

Was uns abhält

Heute haben wir eine Idee und morgen gehen wir direkt zum Rathaus, melden unser Gewerbe an und lassen uns von nichts und niemandem davon abhalten unsere Pläne umzusetzen. Schließlich können wir Berge versetzen. Kleine Berge. Also eher Hügel. Darf man einen Ameisenhaufen schon als Hügel bezeichnen? Und schwupps, da sind wir wieder! Auf dem Boden der Tatsachen. Klein, unbedeutend und haben Angst vor der Selbstständigket und dem Unternehmertum.  So schlimm ist ja alles doch nicht. Schließlich haben wir doch unseren sicheren Job, unsere Bausparverträge und sorgen für unser Alter vor, jeden Monat. Damit es uns in 30, 40 Jahren einmal gut geht. Solange müssen wir noch durchhalten.

Wenn wir arbeiten, freuen wir uns auf unser Wochenende. Am Wochenende freuen wir uns nach einer verkaterten Nacht auf unseren nächsten Urlaub, wenn wir endlich länger als nur zwei Tage am Stück frei haben. Während dem Urlaub freuen wir uns schon wieder auf den nächsten Urlaub – der jedoch noch in weiter Ferne liegt. Und irgendwann freuen wir uns einfach nur noch auf unseren Ruhestand – denn dann haben wir endlich den ganzen Tag Zeit die Dinge zu tun, die wir so sehr lieben.

Manchmal kommen diese verrückten Gedanken in uns hoch. Was wäre, wenn wir einfach alles auf eine Karte setzen und jetzt schon die Dinge tun, die wir lieben? Und vielleicht sogar damit unser Geld verdienen? Alleine bei dem Gedanken werden wir aufgeregt wie ein kleines Kind und ein Feuer fängt an in uns zu brennen, das uns eine unglaubliche Energie schenkt. Bis… ja bis wir jemanden von unserer Idee erzählen und für vollkommen wahnsinnig erklärt werden.

Wer immer nur vernünftig ist, hat aufgehört zu leben.

Schnell schalten wir dann wieder in den „Vernünftigkeits-Modus“ um. „Vermutlich haben die anderen Recht“, denken wir uns und nehmen uns vor gleich morgen die Höhe unserer Berufsunfäigkeitsversicherung zu erhöhen – schließlich weiß man ja nie.

Und während ein Tag nach dem anderen vergeht, Woche für Woche an uns vorbeizieht, verblassen unsere Träume und „Spinnereien“ immer mehr – genau wie unsere Gesichtshaut, da wir vor lauter Hektik und Stress kaum noch an die frische Luft gehen und wenn dann nur mit Lichtschutzfaktor 50 – denn auch das ist vernünftig. Schließlich tummeln sich diese freien Radikale überall herum.

Wie toll wäre es, wenn wir auch so mutig wären, wie unsere größten Idole, die es unserer Meinung nach im Leben geschafft haben! Aber was ist denn eigentlich an diesen Idolen anders? Eigentlich sind es doch auch nur Menschen wie wir. Die irgendwann einmal mutig beschlossen haben an ihre Ideen zu glauben – auch wenn sie damit ganz alleine auf der Welt waren. Ihnen war es egal, was andere denken. Wenn andere sie für verrückt erklärten, motivierte sie das nur dazu ihre Ziele noch höher zu setzen. Bis etwas so Großartiges entstanden ist, dass aus anfänglicher Skepsis, Staunen geworden ist.

Wir sollten aus unseren Ideen Pläne machen. Und diese Pläne in die Tat umsetzen. Denn aus Aufschieben wird Versäumnis. Und aus Versäumnis irgendwann Trauer und die ewige innere Frage, die uns verfolgt: „Was wäre gewesen wenn…?“

Trau dich!

Heirate deine Träume und geht euren Weg gemeinsam – und nicht in entgegengesetzte Richtung. Du wirst staunen, was dabei alles passiert. Und vor allem wirst du merken, dass vieles, wovor du Angst hattest, sich später als völlig harmlos herausstellt – wie so vieles im Leben.

 

Auf der UnicornLadies Plattform findest du alles, was du benötigst, um deine Ideen in die Tat umzusetzen. In der UnicornLadies-Lounge, der kostenlosen integrierten Community, wird dich niemand für verrückt erklären – ganz egal wie groß deine Vision ist.

 

www.unicornladies.com

Du bist zauberhaft.

No Comments

Post A Comment